Home Allgemein Gartenmöbel richtig pflegen – diese Tipps solltest du kennen!

Gartenmöbel richtig pflegen – diese Tipps solltest du kennen!

Von Jana Möller
19 x angesehen

Die Farbe auf dem schönen Holztisch ist ganz verblasst, an der Stuhllehne blättert sie sogar ganz ab. Jeder kennt den Anblick nicht gepflegter Gartenmöbel aus Holz. Doch sind diese Witterungsspuren noch lange kein Grund um die komplette Garnitur zum Sperrmüll zu bringen. Mit ein wenig Pflege kannst du deine geschätzten Gartenmöbel im wahrsten Sinne des Wortes wieder aufpolieren und zu neuem Glanz verhelfen!

Im Folgenden findest du jede Menge Pflegetipps für Gartenmöbel um den Alterungs- und Abnutzungsprozess zu verlangsamen. Hier ist unser kleines 1×1 der Gartenmöbelpflege, damit du dich besonders lange an ihnen erfreuen kannst!

Allgemeine Pflegehinweise für Gartenmöbel

Das A und O ist das Beachten der Herstellerhinweise. Nach dem Kauf solltest du das kleine Etikett an den Outdoor Möbeln also auf keinen Fall entfernen. Sollte es dich allerdings stören, kannst du die Pflegehinweise entfernen, dann aber an einem Ort aufbewahren an dem du sie im Frühjahr schnell wiederfindest. Das ist deshalb so wichtig weil es so viele verschiedene Materialien gibt, die alle ihre ganz eigenen Pflegeanforderungen haben. Zudem finden sich bei fast allen Gartenmöbeln mehrere Materialien wieder. Dein neuer, trendiger Gartenstuhl ist möglicherweise aus einem Aluminium-Gestell gefertigt, weist aber gleichzeitig noch Elemente aus Kunststoff und Bambus auf. Jedes Material bedarf besonderer Pflege und das Etikett mit den Herstellerhinweisen gibt dir dafür die besten Tipps!

Besonderen Schutz vor Regen, Schnee und UV-Strahlung bietest du deinen Möbeln mit einem Dach. Natürlich verfügt nicht jeder über eine überdachte Terrasse oder einen überdachten Balkon. In so einem Fall lohnt sich womöglich die Anschaffung eines großen Sonnensegels, eines Sonnenschirmes, einer Markise oder sogar eines Pavillons. Diese Lösungen können deine Gartenmöbel zwar nicht komplett vor der Witterung schützen, doch helfen sie enorm dabei die größten Umwelteinflüsse auf die Möbel einzudämmen und bieten dennoch einen nicht unerheblichen Schutz. Das Beste für deine Gartenmöbel ist außerdem eine trockene und kühle Lagerung über den Herbst und Winter. Die Garage, das Gartenhäuschen oder auch der Keller sind perfekte Orte für die „Überwinterung“ deiner Gartenmöbel!

Gartenmöbel aus Kunststoff reinigen und pflegen

Der große Vorteil von Gartenmöbeln aus Kunststoff ist ihre leichte Reinigung. Hierzu reicht es wirklich aus, diese mit einer Bürste zu bearbeiten und anschließend mit etwas Spülwasser abzuwaschen. Der Nachteil: Besonders günstige Kunststoffmöbel verblassen bei starker Sonneneinstrahlung schnell und werden porös. Dem kannst du entgegenwirken, indem du diese so gut es geht vor der Sonne schützt. Regen und Kälte kann ihnen zwar nicht so viel anhaben, trotzdem hast du länger etwas von deinen Outdoor Möbeln wenn du diese im Herbst geschützt unterbringst. Unser Tipp: wer im Sommer verreist und seine Kunststoffmöbel vor der starken UV-Strahlung schützen möchte, kann eine Schutzhülle darum legen. Dies hilft um einem Verblassen der Farbe entgegenzuwirken.

Holz Gartenmöbel pflegen – die besten Pflegetipps

Gartenmöbel aus Holz sind besonders beliebte Klassiker, denn sie bestehen selbst aus einem Naturmaterial und machen sich toll in jedem Garten. Sie strahlen besonders viel Wärme und Gemütlichkeit aus und zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit aus. Allerdings ist die Anschaffung von Holzmöbeln für den Garten mit einem gewissen Pflegeaufwand verbunden. Für eine kleinere Reinigung für zwischendurch reicht es, wenn du deine Holzmöbel mit einer weichen Bürste abreibst und anschließend mit Wasser abputzt. Wähle zum abputzen ein weiches Baumwolltuch, Mikrofaser-Tücher könnten die Holzoberfläche zerkratzen und aufrauen. Sollten noch hartnäckige Spuren vom letzten Grillfest am Holztisch haften, dann ist auch der sparsame Einsatz von Spülmittel-Wasser in Ordnung. Bei größeren Verschmutzungen solltest du auf ein spezielles Reinigungsmittel für Holzmöbel zurückgreifen, welches du in jedem Baumarkt findest.

Zur regelmäßigen Pflege reicht es die Holz Gartenmöbel zwei Mal im Jahr mit einem Pflegeöl zu bestreichen. Achte darauf dass das Öl für den Typ Holz bestimmt ist, aus denen deine Gartenmöbel auch gefertigt sind. Teakholzmöbel benötigen eine andere Pflege als Eukalyptusholz. Beim aufstreichen dieser Schutzschicht ist es wichtig, dass du immer einen weichen Pinsel benutzt und in Richtung der Maserung streichst. Anstatt eines Pflegeöls kannst du auch zu einer Lasur greifen. Hier reicht es diese ca. alle drei Jahre aufzutragen. Sollten deine Outdoor-Lieblinge bereits starke Witterungsspuren aufweisen solltest du diese zunächst abschleifen. Ist die Oberfläche wieder glatt und ebenmäßig kannst du diese, nach der Reinigung, lackieren. Es gilt allerdings nach wie vor: Achte auf die Herstellerhinweise deines Produktes!

Gartenmöbel aus Metall richtig pflegen

Gartenmöbel richtig pflegen – diese Tipps solltest du kennen!Den geringsten Pflegeaufwand hast du mit Gartenmöbeln aus Stahl. Diese rosten nicht, sind witterungsbeständig und sehen extrem hochwertig und robust aus. Dies spiegelt sich nicht nur in ihrem Gewicht wieder, sondern auch an ihrem Preis. Wer auf pflegeleichte Gartenmöbel setzt die das ganze Jahr über im freien stehen können, ist mit dieser Variante am Besten beraten. Etwas preiswerter aber dennoch recht pflegeleicht sind Gartenmöbel aus Aluminium. Auch hier gibt es praktisch nichts zu beachten außer dass diese mit einem weichen Baumwolltuch und Spülwasser gereinigt werden können. Wie auch bei Holzmöbeln können grobe Schwämme oder Putztücher aus Mikrofaser die Oberfläche beschädigen. Auch Seifenlauge oder Essig sind tabu, denn sie könnten eine eventuelle Pulverbeschichtung des Aluminiums angreifen. Da Alu-Möbel keine Minusgrade mögen ist es auch hier ratsam diese nach dem Sommer in einen Keller zu bringen. Im Fachhandel findest du zudem eine große Auswahl unterschiedlicher Pflege- und Reinigungsmittel speziell für Gartenmöbel aus Metall. 

Sie mögen eventuell auch