Home Allgemein Kleine Wohnung einrichten – 10 Tipps wie du am besten Platz sparen kannst

Kleine Wohnung einrichten – 10 Tipps wie du am besten Platz sparen kannst

Von Jana Möller
2 x angesehen

Du lebst in einer kleinen Wohnung? Gerade in den Großstädten ist Platz absolute Mangelware. Der Wohnungsmarkt ist hart umkämpft und das Platzangebot in den wenigen verfügbaren Objekten mehr als dürftig. Doch so ist es nunmal wenn viele Menschen an einem begehrten Ort leben möchten. Meckern hilft nichts, dafür aber: Das Beste aus der Situation machen! Mit unseren cleveren Tipps und Tricks verraten wir dir, wie du deine Wohnung platzsparend und trotzdem schön einrichten kannst!

Kleine Wohnung einrichten: Unsere Top 10 Tipps

Ein Schlafzimmer mit Arbeitsecke. Helle Wände, weiße Vorhänge und Lampen lassen den Raum größer Wirken

1. Eine gute Planung ist das A und O

Eine kleine Wohnung bestmöglich einzurichten erfordert eine gewisse Planung. Das könnte bedeuten, dass du bereits vor dem Möbelkauf schaust, welche Objekte in deiner kleinen Wohnung platz finden oder auch, welche großen Möbel du verkaufst und gegen kleinere austauscht. Welche Bedürfnisse hast du, die deine Wohnung erfüllen muss? Kochst du gerne mit und für deine Freunde? Dann ist ein großer Esstisch wichtig. Wenn du dagegen ein Kochmuffel bist und sowieso ständig auswärts isst, dann reicht auch ein Hocker und ein kleiner Küchentisch. Finde heraus, was dir wichtig ist und plane dementsprechend deine Wohnung und setzte so Prioritäten beim Einrichten.

Bevor es ans Einrichten einer kleinen Wohnung geht, muss ein guter Plan her

2. Den vorhandenen Platz optimal ausnutzen

Du kannst kleine Regale beispielsweise zwischen zwei Fenstern, zwischen einer Tür und einem Fenster, ja sogar über einer Tür anbringen. Nutze alle Flächen in deiner Wohnung aus, die du brauchst und werde dabei ruhig auch ein wenig kreativ! Hänge Türhaken auf, klebe kleine Handtuchhalter an die Fliesen im Badezimmer, etc. So kannst du den Platz bestmöglich ausnutzen.

Nutze die vorhandene Fläche an der Wand um Dinge platzsparend unterzubringen

3. Nicht zu groß und nicht zu klein…

Riesengroße Sofalandschaften wirken in einem Loft ziemlich gemütlich, in einer kleinen 1-Zimmerwohnung sehen sie dagegen irgendwie deplatziert aus. Vermeide es aber auch ausschließlich kleine Möbelstücke in XS Format zu kaufen. Zu viele kleine und zusammengewürfelte Möbel können deinen Wohnraum schnell unruhig und unordentlich wirken lassen. Besonders bei kleinen Flächen ist es wichtig, dass du Einheitlichkeit schaffst. Ein gute Mischung aus kleinen, großen und mittelgroßen Möbelstücken ist hier ausschlaggebend.

4. Helle Farben bei der Einrichtung

Dunkle Töne können drückend wirken und verkleinern optisch. Pastellfarben, helles Holz und viel weiß sind ideal. Das gilt nicht nur für die Wände: Auch bei Möbeln und Accessoires helfen dir helle Farben dabei deine kleine Wohnung freundlich und großzügiger wirken zu lassen. Das gilt besonders für große Flächen wie Bettbezug und Vorhänge. Hier eignet sich weiß am Besten. Weiße Vorhänge vor einem Fenster haben den Effekt optisch noch mehr Weite zu erzeugen.

Kleine Wohnung einrichten mit viel weiß und hellen Tönen

Tipp: Anstatt mehrere kleine Bilder lieber zwei drei und dafür große Bilder an die Wand hängen

5. Ins richtige Licht rücken

Licht spielt ebenfalls eine wichtige Rolle wenn es darum geht, einen kleinen Raum optisch zu vergrößern. Hier kannst du auch mit Spiegeln arbeiten. Diese reflektieren das Licht eines Fensters oder einer Lampe und sorgen damit zusätzlich für ein helles und freundliches Ambiente. Gleichzeitig kannst du damit ein wenig mehr Weite und Offenheit kreieren. Vermeide dunkle und schlecht beleuchtete Ecken.

Lampen und Licht sind wichtig, genauso wie funktionelle Möbelstücke.

6. Den Boden möglichst frei lassen

Der Boden sollte möglichst frei bleiben. Hänge Sideboards oder Kommoden wenn am Besten auf. Dann wirkt der Raum größer weil der Boden weitläufiger erscheint. Wenn du eine kleine Wohnung einrichten möchtest, dann helfen dir auch Möbelstücke mit filigranen Füßen, wie der Sessel auf diesem Bild. Auch hier bleibt viel Bodenfläche frei, sodass der Raum nicht vollgestellt aussieht.

Kreiere eine möglichst offene Fläche indem du den Boden freilässt und Möbelstücke an die Wand montierst

Tipp: Sorge für Flexibilität! Schraube Rollen an ein paar Möbelstücke, sodass du diese bei Bedarf ohne Schwierigkeiten verrücken kannst

7. Ausmisten wie ein Profi

Der wenige Stauraum der zur Verfügung steht muss weise genutzt werden. Überlege dir, ob du in einer Kommode wirklich 7 Blumenvasen aufbewahren musst, oder es möglicherweise besser wäre, dich von ein paar Dingen zu trennen. Verschwende keinen Platz für Dinge, die du nicht unbedingt benötigst. Einen ausführlichen Beitrag rund um das Ausmisten findest du hier:

8. Investiere in clevere Ordnungshelfer

Finde für alle Dinge in deinem Zuhause einen geeigneten Platz. Wenn du eine kleine Wohnung einrichten und ordentlich halten möchtest, musst du dafür ein wenig kreativ werden. Hier ein Beispiel: Eine Holztruhe auf rollen könnte Bettzeug für deine Gäste beherbergen und gleichzeitig als Couchtisch dienen. In flachen Kisten die du unter dein Bett schieben kannst, könntest du saisonale Kleidung unterbringen. Auch eine Hängeutensilo an der Haustür ist eine gute Möglichkeit um Post, aber auch andere Kleinigkeiten wie Schlüssel, Hundeleine oder ähnliches zu verstauen. Überlege dir, wo in deinem Zuhause so kleine aber pfiffige Ordnungshelfer Sinn machen – du wirst sehen, diese Dinge helfen dir dabei Ordnung zu halten, damit auch eine kleine Wohnung übersichtlich und aufgeräumt ist.

Handtücher rollen statt falten spart Platz – So kannst du sie in einem schönen Körbchen aufbewahren

9. Ein kleines Badezimmer einrichten

Im Badezimmer kann es in kleinen Wohnungen besonders eng werden. Um den vorhandenen Platz optimal auszunutzen, wähle einen schmalen Waschtisch-Unterschrank mit möglichst viel Stauraum. Für Ein bis zwei Schubladen solltet dieser haben, damit du deine Pflegeprodukte gut unterbringen kannst. Für weitere Badezimmer-Utensilien, Handtücher und vielleicht auch Medikamente, kannst du auf Hängeschranke oder Wandregale setzen. Ein Spiegelschrank ist ebenfalls immer eine lohnende Investition, mit der du zwei wichtige Badezimmer Must-Haves in einem hast!

Tipp: Besonders im Badezimmer müssen viele Kleinigkeiten untergebracht werden. Hierfür eignen sich geschlossene Wandregale besser als offene. Letztere können unordentlich und unruhig wirken. Bei geschlossenen Hängeschränken sieht dein kleines Bad immer aufgeräumt aus und du kannst jede Menge Produkte clever verstauen!

Platzsparend einrichten im Badezimmer (Möbel: LUTON-56)

10. Weniger ist mehr

Für den letzten Feinschliff beim Einrichten gilt: Weniger ist mehr! Setze auf einzelne Key-Pieces die du multifunktional einsetzen kannst. Zeitlose Möbelstücke von denen es nicht viel brauchst, um dein Zuhause zu einem echten Eyecatcher zu machen. Gleiches gilt für die Dekoration! Wähle mit Bedacht hochwertige Stücke aus, die du auf Kommoden oder auf dem Esstisch platzierst. Noch besser: Wanddeko oder Dekorationsobjekte zum Aufhängen. Diese nehmen keinen Platz weg und bringen Persönlichkeit und Wohlfühlcharakter in dein Heim.

Möbel für kleine Wohnungen: schön funktional

Verzichte auf einen riesengroßen Lesesessel, und mache es dir auf einem stylischen Polsterstuhl gemütlich. Auch Sitzhocker eignen sich prima um Sitzgelegenheiten in kleinen Wohnungen zu schaffen. Ebenfalls ein Must-Have: Ordnungshelfer und wahre Stauraumwunder. Das können Kommoden sein, Highboards oder Regale oder Vitrinen. Setzte in einem kleinen Schlafzimmer lieber auf eine Kleiderstange die luftig leicht an zwei Seilen von der Wand hängt anstatt auf einen erdrückenden Schrank. Um mehr Bodenfläche frei zu lassen kaufe Wandleuchten anstatt Stehleuchten. Du siehst, mit ein bisschen guter Planung im Voraus ist es gar nicht so schwierig eine kleine Wohnung einzurichten und den vorhanden Platz clever auszunutzen!

Sie mögen eventuell auch