Home Allgemein Schlafzimmer gestalten: 5 Tipps – So wird’s noch gemütlicher!

Schlafzimmer gestalten: 5 Tipps – So wird’s noch gemütlicher!

Von Jana Möller
3 x angesehen

Wusstest du, dass wir im Durchschnitt ca. 24 Jahre mit Schlafen verbringen? Bei Langschläfern kann das natürlich auch noch deutlich mehr sein. Wir finden, da ist ein schön eingerichtetes Schlafzimmer doch mehr als angebracht. Es sollte ein Ort der Ruhe und Entspannung sein. Ein Ort, an dem man sich rundum wohl fühlt. Hier verraten wir dir 5 Tipps wie du dein Schlafzimmer gestalten kannst, damit es darin noch gemütlicher wird!

1. Einheitlich und harmonisch: Das passende Ambiente

Eine optimale Schlafqualität ist wichtig um ausgeruht und erholt in einen neuen Tag zu starten. Gut schlafen können wir in einer ruhigen Umgebung in der wir uns wohl fühlen und die Hektik des Alltages hinter uns lassen können. Hektisch kann aber nicht nur ein Tag gewesen sein, sondern auch unsere Umgebung. Daher ist gerade im Schlafzimmer essentiell, dass du einen Stil verfolgst. Vermeide Unruhe, sowohl in deinen Möbelstücken, als auch bei der Dekoration für das Schlafzimmer. Ebenfalls wichtig: Verbanne alles aus dem Raum, dass dich vom “runterkommen” abhält. Das könnte ein Notebook sein, ein Terminkalender, der Wäscheberg der noch darauf wartet gebügelt und einsortiert zu werden, etc. Das alles sind Kleinigkeiten die in uns Stress hervorrufen können.

Ein einheitlicher Stil bringt Ruhe und Klarheit ins Schlafzimmer

Überlege dir beim Schlafzimmer gestalten ein Konzept und verfolge dieses strikt und ohne Abschweifungen. Welche Farben gefallen dir? Welches Bild oder welche Fotos machen dich ruhig und zufrieden? Was möchtest du als letztes anschauen bevor du das Licht für die Nacht ausschaltest und was würdest du gerne als erstes sehen um morgens motiviert und gut gelaunt in den neuen Tag zu starten? Setze dich mit diesen Fragen auseinander und kreiere ein Schlafzimmer in dem du dich zu eintausend Prozent wohlfühlst!

Ein gemütliches Schlafzimmer im romantischen Landhausstil

Du bist ein Musik-Fan mit beachtlicher Schallplattensammlung? Oder liebst den romantischen Landhausstil und kannst bei einer Tasse Tee und einem alten Buch am Besten entspannen? Oder bist du ein Naturliebhaber und möchtest dich mit möglichst vielen Pflanzen und Naturmaterialen umgeben um dich zu erden? Egal welche Umgebung und welches Ambiente dir dabei hilft am besten zu schlafen, verfolge deine Ziele und gestalte das Schlafzimmer deiner Träume!

Ein modernes Schlafzimmer individuell eingerichtet

2. Die richtigen Farben für das Schlafzimmer

Hast du schon einmal etwas von der Farbenlehre gehört? Jede Farbe hat demnach ihre ganz eigene Wirkung. Farben sollen unsere Stimmung beeinflussen können und in eine ganz bestimmte Richtung lenken. Farbtöne die Ruhe, Harmonie, Gelassenheit und Entspannung ausstrahlen sind hier ein Muss! Finger weg von Rot, knalligem Orange oder Türkis. Letzteres wirkt beispielsweise sehr kühl und kann Personen die nachts sowieso schon immer frösteln noch mehr beim Einschlafen hindern. Beim Schlafzimmer gestalten geht es in erster Linie immer darum, dass es dir dort gefällt und du dich erholen kannst. Dabei können folgende Farben unterstützend wirken:

  • Lila vermittelt Ruhe und Gelassenheit
  • Rosa hilft beim runterkommen und beim Stressabbau
  • Braun strahlt Geborgenheit und Sicherheit aus
  • Grau hilft beim “nach innen kehren” und gibt uns ein Gefühl von Schutz
  • Organge und gelb strahlen Wärme aus und können sich positiv auf das Wohlbefinden auswirken

Nicht nur die Wandfarbe spielt beim Einrichten des Schlafzimmers eine große Rolle. Auch Bettwäsche oder Tagesdecke/Bettüberwurf, sowie andere Textilien nehmen viel Raum ein und fallen beim Betreten des Zimmers ins Auge. Aus diesem Grund solltest du auch hier mit Bedacht wählen, wie und vor allem womit du dein Bett ausstattest und dekorierst.

3. Die perfekte Beleuchtung für noch mehr Gemütlichkeit

Licht hat einen großen Einfluss auf die Gemütlichkeit eines Raumes. Wenn du einen Raum betrittst, den Lichtschalter drückst und ein kaltes weiß aus einem Halogen-Strahler diesen Raum erhellt, kann gar keine Gemütlichkeit aufkommen. Zu hell, zu grell, zu kalt. Gerade im Schlafzimmer kann so eine einzelne Deckenbeleuchtung ein großer Nachteil sein, denn so eine Lichtstimmung ist alles andere als förderlich wenn es darum geht zu entspannen und in einen erholsamen Schlaf überzugehen. Viel besser: Dimmbares Licht oder indirekte Lichtquellen, beispielsweise in Form von Wandleuchten. Das A und O bei der Beleuchtung ist ein warmer Farbton. Das sogenannte Warm-Weiß. Auch farbige LED-Leuchten oder Lichtstreifen in angenehm warmen färben wie orange sorgen für eine wohlige Atmosphäre und helfen garantiert beim Relaxen!

Neben klassischen Tischlampen für den Nachttisch oder die Kommode kannst du auch zusätzlich mit dekorativer Beleuchtung ein stimmungsvolles Licht in dein Schlafzimmer bringen. Hierfür eignen sich Kerzen, aber auch eine Lichterkette oder ein beleuchteter Schriftzug. Probiere einfach verschiedene Sachen aus und schau, welche Lichter-Kombination dir am besten gefällt und dir vor dem Einschlafen gut tut. Du wirst sehen, sich mit der Beleuchtung im Schlafzimmer auseinanderzusetzen lohnt sich!

4. Möbel für das Schlafzimmer

Das wichtigste Möbelstück im Schlafzimmer ist das Bett. Es fällt sofort ins Auge und stellt in der Regel den Mittelpunkt des Zimmers dar. Für einen besonders harmonischen Look ist Symmetrie gefragt, daher ist es sinnvoll jeweils links und rechts vom Bett einen Nachttisch zu stellen. Für die Extra-Portion Gemütlichkeit im Schlafzimmer kannst du Folgendes tun: Ein Polsterbett oder Boxspringbett wirkt besonders weich und kuschelig. Im Gegensatz zu einem Bett aus einem Eisengestell beispielsweise.

Auch ein Kleiderschrank ist aus einem Schlafzimmer nicht wegzudenken. Idealerweise passt dieser zum Bett oder zu den übrigen Möbelstücken in diesem Raum. Durch den gleichen Stil oder auch durch Möbelstücke der gleichen Möbelserie, die alle aufeinander abgestimmt sind, kreierst du Harmonie. Dadurch bringst du auch mehr Ruhe in das Zimmer.

5. Schlafzimmer gestalten: Deko-Tipps

Schöne Deko verleiht auch dem Schlafzimmer den finalen Touch. Kerzen, schöne Lampen, ein inspirierendes Bild an der Wand, Erinnerungsstücke und vieles mehr bringen deine Persönlichkeit hervor und helfen dabei, dass du dich dort wohlfühlen kannst. Auch Zimmerpflanzen machen eine gute Figur im Schlafzimmer, da viele von ihnen luftverbessernde Eigenschaften besitzen. Und mit Textilien wird es dann nochmal so richtig gemütlich im Schlafzimmer. Schöne Bettwäsche, ein Überwurf oder eine Kuscheldecke, ein paar zusätzliche Kissen zum Dekorieren und wer mag kann auch noch einen Teppich oder kleinere Fußmatten um das Bett herum platzieren.

Ganz wichtig beim Schlafzimmer gestalten: Weniger ist mehr! Die Dekoration sollte übersichtlich sein, die Nachttische oder Kommoden nicht überladen. Dadurch kann der Raum schnell unaufgeräumt und unruhig wirken. Lieber weniger, dafür aber besondere Dekorationsartikel im Schlafzimmer unterbringen.

Schlafzimmer gestalten mit dezenter Deko

In unserem Onlineshop findest du jede Menge Möbel für das Schlafzimmer und dazu eine große Auswahl wunderschöner Betten! Schau doch mal vorbei und sammle noch mehr Ideen für das Schlafzimmer deiner Träume!

Sie mögen eventuell auch