Home Allgemein Flur gestalten: 8 typische Fehler und wie du sie vermeidest

Flur gestalten: 8 typische Fehler und wie du sie vermeidest

Von # jana
5 x angesehen

Hereinspaziert! Der Flur ist der erste Raum, den wir beim Betreten unseres Zuhauses sehen. Einladend, gemütlich und praktisch sollte er daher sein. Aber auch repräsentativ. Schließlich will man ja auch einen guten Eindruck bei seinen Gästen hinterlassen. Doch leider lauert es im Flur nur so vor Problemstellen. Zu schmal geschnitten, zu wenig Platz oder vielleicht sogar zu groß. Es ist immer eine Herausforderung, einen Flur stilsicher und gleichzeitig funktional zu gestalten. Dabei begehen wir so einige typische Einrichtungsfehler. Welche das sind und wie du sie vermeidest, erfährst du jetzt!

Ein wohnlicher Flur ist eine Bereicherung für jedes Zuhause (Dieses Garderoben-Set gibt es hier)

8 Typische Fehler im Flur und wie du sie vermeidest

1. Der Flur hat kein Konzept

Sind wir mal ehrlich: So ein Flur wird in der Regel recht stiefmütterlich behandelt. Einfach einen Schuhschrank hierhin, eine Garderobe dahin und vielleicht noch einen Spiegel aufhängen. Fertig. Doch wer macht sich wirklich Gedanken beim Einrichten? Das sind die wenigsten! Dabei handelt es sich bei diesem Raum um die Visitenkarte deines Zuhauses! Er ist der erste Raum, den du betrittst, wenn du heimkommst. Dieser Raum sollte daher eher eine warme Begrüßung für dich und deine Gäste bereithalten. Überlege dir dafür dein ganz eigenes Flur Konzept! Wie möchtest du von deinem Zuhause empfangen werden? Welche Stilrichtung fühlt sich für dich wie eine warme Begrüßung an? Welche Möbelstücke und Dekorationsartikel brauchst du unbedingt in deinem Flur? Für den Flur gilt gleiches wie auch für deine anderen Zimmer: Erst planen, dann umsetzen, dann kommt der Feinschliff!

Flur gestalten mit hellen Beige-Tönen

2. Er herrscht immer Unordnung

Jacken, Mäntel, Schuhe und anderes Zeug, wohin man nur schaut. Häufig wird der Flur als reiner Zweckraum betrachtet. Er ist im wörtlichen Sinne der Schmutzfang zwischen dem Außenbereich und dem Wohnzimmer. Warum sollte man sich hier also großartig um die Einrichtung kümmern? Die Folge einer solchen Einstellung: Der Flur hat kein Konzept und zu wenige oder die falschen Möbel. Es fehlt an Stauraum. Dementsprechend herrschen hier Chaos und Unordnung. In besonders schmalen Fluren fehlt häufig der Platz für große Schränke. Trotzdem kannst du mit ein wenig cleverer Planung für ausreichend Stauraum sorgen. Bringe Regale an und stelle passende Körbe darauf. Auch platzsparende Wandhalterungen, die viel Platz zum Aufhängen von Taschen, Schals oder Regenschirmen bieten, können Abhilfe schaffen. Wer einen cleanen Look bevorzugt, kann schmale, geschlossene Schränke aufstellen. Dort wird alles ordentlich hinter verschlossenen Türen verstaut.

Genügend Stauraum verhindern Unordnung (Hier geht es zu den Flurmöbeln)

3. Unpassende Möbel

Zu viele, zu wenige oder einfach zu große Möbel: Im Eingangsbereich kann man in puncto Möbel ganz schön viel falsch machen. Hat man nicht genug Stauraum, herrschen Chaos und Unordnung. Hat man dagegen zu viele oder gar zu große Möbelstücke, wirkt ein Flur schnell sehr voll und erinnert eher an eine Abstellkammer. Daher sollte es beim Einrichten der Garderobe in erster Linie darum gehen, einen Überblick von dem zu bekommen, was dort unbedingt untergebracht werden muss. Wähle entsprechende Möbelstücke aus, in denen genügend Platz für deine Garderobe ist. Eine generelle Empfehlung ist: Lieber mehrere kleinere Stücke kombinieren, anstatt wenige, dafür aber sehr große Möbel in die Diele zu stellen.

Platzsparende Garderobenmöbel mit viel Stauraum (gibt es hier im Onlineshop)

4. Die Möbel sind falsch platziert

Der Schuhschrank befindet sich kurz vor der Küchentür? Das bedeutet, du gehst erst durch den gesamten Flur hindurch, hinterlässt überall nasse Schuhabdrücke. Oder: Du ziehst die Schuhe an der Haustür aus und lässt sie dort stehen, was unordentlich aussieht. Gleiches gilt für die Garderobe. Befindet sich direkt neben der Garderobe eine Sitzbank oder ein Stuhl? Dann kann es sicherlich schnell vorkommen, dass du deine Jacke in der Hektik des Alltags einfach ablegst, anstatt diese aufzuhängen? Das hat nicht immer etwas mit unordentlich sein zu tun, sondern schlichtweg mit einer unpraktischen Planung! Vermeide diesen typischen Fehler beim Flur gestalten, indem du dir deine Handlungen beim nach Hause kommen, genau ansiehst. Wo ziehst du dir die Schuhe aus? Wo müsste die Garderobe sein, damit du deine Jacke gleich aufhängst? Und wo wäre eine Sitzbank ganz praktisch für dich? Deine Einrichtung wird so maßgeschneidert und genau zu dir und deinen Bedürfnissen und Gewohnheiten passen!

Einrichtungsfehler vermeiden und die Möbel clever nach den eigenen Bedürfnissen aufstellen

5. Schlechte Beleuchtung

Eine einzelne Deckenleuchte ist in vielen fensterlosen Fluren die einzige Lichtquelle. Meist reicht diese aber nicht aus, um eine schöne Atmosphäre zu kreieren. Besonders lange und schmale Flure können so sehr dunkel und noch enger wirken, als sie eigentlich sind. Besser: LED-Deckenspots, die über die ganze Länge verteilt sind. Dadurch bekommst du eine gleichmäßige Beleuchtung. Für eine schöne Lichtstimmung sorgt aber auch eine Stehleuchte oder eine Tischlampe, die du auf deinen Schuhschrank stellst. Lampen können gleichzeitig als Design-Element gewählt werden, die wunderbare Deko-Akzente setzen! Auch Wandleuchten bieten sich in vielen Fluren an, um so auch Ecken gemütlich zu beleuchten, die von der Deckenlampe nicht so gut erreicht werden. Ein großer Spiegel richtig platziert, kann zusätzlich das Licht reflektieren und deinen Flur damit noch heller machen!

6. Der Flur ist unwohnlich

Ein typischer Einrichtungsfehler im Flur ist die fehlende Wohnlichkeit. Kahle Wände, an denen nur zahllose Jacken hängen und ein karger Fliesenboden sind typisch für eine herkömmliche Diele. Nicht besonders einladend, oder? Stattdessen: Setze auf wohnliche Accessoires wie einen stylishen Läufer, einen runden Juteteppich, handgefertigte Körbe, eine schöne Vase mit frischen Blumen und Bildern an der Wand! Wähle Dekoartikel, die in dein Flur-Konzept passen. Zeitlose, repräsentative Stücke passen hier am besten. Weitere Möbelstücke wie eine hübsche Tisch- oder Stehleuchte spenden ein schönes Licht und machen sich gleichzeitig auch noch gut als trendy Hingucker! Ein kleiner Sessel oder eine Sitzbank mit kuscheligen Kissen machen den Flur noch wohnlicher.

Textilien und wohnliche Accessoires wie Kerzen und Pflanzen machen die Diele wohnlich

7. Die Dinge haben keinen festen Platz

Was haben wir oft in der Hand, wenn wir nach Hause kommen? Es sind Schlüssel, die Post, eine Hundeleine vielleicht auch noch und nicht selten ein paar Einkaufstüten. All diese Dinge brauchen einen festen Platz. Werden diese einfach irgendwo im Flur abgelegt, entsteht wieder schnell der Eindruck von Unordnung. Überlege dir daher, für welche Dinge im Flur du unbedingt einen fest zugewiesenen Platz brauchst. Schaffe hierfür Ablageflächen. Das kann eine Kommode sein, ein schicker Konsolentisch oder gar ein Wandregal auf Augenhöhe.

Ein Konsolentisch ist praktisch für Briefe, Portemonnaie und Schlüssel

8. Zu wenig Farbe

Ran an die Farbpinsel! Du denkst, ein lang gezogener und schmaler Flur kommt am besten zur Geltung, indem man die Wände einfach weiß streicht? Falsch gedacht! Gerade in so einem Korridor ist farbtechnisch einfach alles erlaubt! Wie möchtest du beim Betreten deines Zuhauses aufgenommen werden? Mit einem strahlenden Sonnengelb an der Wand? Mit stylishen anthrazitfarbenen Wänden und einer Galerie aus weißen Bilderrahmen? Oder wie wäre es mit sanften und beruhigenden Pastelltönen? Ob du alle Wände streichst, dir eine Akzentwand aussuchst oder kreative Farbakzente setzt, indem du nur die Türzargen und Fußleisten streichst, bleibt dir überlassen! Aber einen Einrichtungsfehler beim Flur gestalten solltest du vermeiden: die Wartezimmerromantik weißer Wände.

Flur gestalten mit Farbe: Auch kleine Flure vertragen kräftige Farben

Sie mögen eventuell auch