Home Allgemein Kleines Badezimmer einrichten – Trotz Platzmangel rundum wohlfühlen

Kleines Badezimmer einrichten – Trotz Platzmangel rundum wohlfühlen

Von # jana
71 x angesehen

Egal ob Dachschräge, schlechter Schnitt oder einfach sehr wenige Quadratmeter: Die Gestaltung eines Badezimmers ist nicht immer einfach. Hier kommt etwas Abhilfe!

Ein kleines Badezimmer mit Dachschräge

Wie lässt sich ein kleines Bad einrichten?

Ein kleines Badezimmer stellt so manch einen vor große Herausforderungen. Doch mit ein wenig Planung, guten Ideen und ein bisschen Einrichtungs-Know-How kann auch aus dem kleinsten Bad eine traumhafte Wohlfühloase entstehen! Auch mit wenig Platz lassen sich Dusche, Wanne oder Waschtisch in Szene setzen.

Ein kleines Bad richtig planen

Beginne die Planung deines kleinen Badezimmers bereits bei der Auswahl des passenden Bodenbelages. Breite und dunkle Fugen lassen eine geflieste Fläche kleiner wirken. Besser: Möglichst schmale Fugen, die sich optisch kaum von den Fliesen abheben. Einen ähnlichen Effekt erhältst du auch wenn du auf möglichst große Fliesen setzt. Hierbei hast du automatisch weniger Fugen im Blick als bei vielen kleinen Fliesen. Auch die Wandgestaltung sollte gut überlegt sein. Damit der Raum offen und weit erscheint, sollte die Duschkabine unbedingt aus Glas bestehen. Kann man durch die Dusche hindurch schauen und die dahinterliegende Wand sehen, fällt eine gewisse Barriere weg und dein Bad wirkt größer. Den gleichen Effekt erzielst du wenn du eine barrierefreie Dusche planst mit dem gleichen Bodenbelag wie in restlichen Zimmer. Ein kleines Bad einrichten und gestalten ist nicht immer einfach und erfordert ein wenig gute Planung im Vorfeld. So wird auch dein Badezimmer klein – aber oho!

Indirekte Beleuchtung, große Spiegel und unsichtbare Fugen: Der perfekte Einrichtungs-Cocktail um kleine Bäder größer wirken zu lassen!

Ordnung ist das A und O

Ein aufgeräumtes Badezimmer ist nicht nur einladender, es sieht auch noch wesentlich geräumiger aus als ein vollgestelltes Bad. Achte auf möglichst viele freie Flächen und vermiede Unordnung. Dazu ist Stauraum notwendig. Ein Spiegelschrank ist praktisch, genauso wie ein Waschtisch mit einem großzügigen Platzangebot. Sofern es genügend Wandfläche gibt, machen auch weitere Wandregale eine gute Figur in einem kleinen Badezimmer. Zusätzlich kannst du über Wandhalterungen für Seifenspender, Fön und Handtücher nachdenken. So nehmen diese Dinge keine Ablagefläche in Anspruch und sind trotzdem platzsparend und clever untergebracht.

Möglichst viele freie Flächen: Ordnung lässt einen kleinen Raum weiter wirken

Helle Töne wirken vergrößernd

Helle Farben kreieren Weite, wirken freundlich und auch offener. Neben Weiß eignet sich auch ein helles Grau oder ein zarter Beigeton. Hast du bereits weiße Badmöbel und auch weiße Sanitäranlagen, kannst du mit hellen Pastelltönen ebenfalls einen sehr ähnlichen Effekt erzielen wie mit weißen Wänden. Wenn Boden- und Wandbelag identisch oder sehr ähnlich sind, vergrößert dies einen Raum optisch zusätzlich! Natürlich kannst du aber auch einen farblich abgesetzten Akzent in deine Wandgestaltung einbauen.

Ein helles Badezimmer in zarten Beigetönen

Mit Eyecatchern von der Größe ablenken

Ein sehr kleines Badezimmer einrichten und dabei seiner Kreativität freien Lauf lassen? Ja- das geht! Mache dein Badezimmer zu einem echten Eyecatcher! Du, und alle anderen die diesen Raum betreten, werden diesen bewundern und “Fehler” oder “Mängel” – wie etwa die geringe Größe oder einen schlechten Schnitt – gar nicht mehr bemerken! Es hilft ja nix: Mach das Beste daraus und lass dich nicht davon abhalten, deine Wohnträume zu verwirklichen! Befolge einfach ein paar Grundlegende Einrichtungstipps für kleine Räume, wie zum Beispiel große Spiegel oder freie Bodenflächen (mehr davon findest du weiter unten in diesem Beitrag!) – dann wird dein Bad sowohl großzügig wirken, als auch eine wahre Augenweide sein!

Kleines Badezimmer einrichten: Unkonventionell, kreativ und einfach großartig!

Multifunktionale Möbel als clevere Alltagshelfer

Clevere Möbel mit jeder Menge Stauraum sind in einem kleinen Bad unverzichtbar. Je nach Vorliebe kannst du entweder auf einen Waschtisch mit eingebauten Schranktüren oder Schubladen greifen. Oder bevorzugst du offene Regale? Bei letzterem sind Aufbewahrungsmöglichkeiten in Form von Kisten oder Körben unabdingbar, da ansonsten schnell zu viel Unruhe für das Auge entsteht. Gerade in kleinen Bädern sollten so viele Pflegeprodukte wie möglich gut verstaut werden, damit der Raum nicht unübersichtlich, voll und unaufgeräumt aussieht. Auch ein Spiegel kann mehr sein als einfach nur ein Spiegel. Bei kleinen Bädern ist der Einsatz von Spiegelschränken durchaus sinnvoll, da du damit mehrere Funktionen auf einmal erfüllst. Weitere praktische Möbelstücke für ein kleines Badezimmer sind Hängeschränke und Regale. Diese können in manchen Fällen sehr praktisch über dem WC aufgehängt werden.

Die richtigen Lichtverhältnisse können ausschlaggebend sein

Auch dunkle Möbel und eine Wandgestaltung in dunklen Tönen können in einem kleinen Badezimmer durchaus sehr effektvoll wirken. Auf die richtigen Lichtverhältnisse kommt es an! Lege viel Wert auf die richtige Wahl bei Lampen und Leuchten und überlege dir ein cleveres Lichtkonzept mit mehreren, auch indirekten, Lichtquellen. Auf diese Weise kann auch ein kleines und dunkel gestaltetes Bad sehr gemütlich, einladend und schlichtweg phänomenal aussehen! Lass dich nicht davon abschrecken! Nur weil du ein kleines Badezimmer einrichten musst heißt das nicht, dass du alles in klassischen Weiß-Tönen halten musst. Doch auch wenn du dein Badezimmer bewusst in hellen Tönen gestalten möchtest solltest du darauf achten, den kleinen Raum gleichmäßig auszuleuchten. Das gelingt am einfachsten indem du anstatt einer Deckenleuchte lieber mehrere Deckenspots anbringst. Auch der Einsatz mehrerer Wandleuchten kann so einen Effekt erzielen. Aber Achtung: Kein grelles und kaltes Licht verwenden! Wähle stets einen warmen Weißton, dieser strahlt Gemütlichkeit und Wärme aus.

Ein kleines Badezimmer gestalten mit dunklen Tönen: Dank cleverem Lichtkonzept wirkt das Bad trotzdem gemütlich und nicht beengend.

Hängende Sanitärgegenstände und Möbel

Je mehr Bodenfläche zu sehen ist, desto größer wirkt ein Raum. Daher gilt: Wähle möglichst hängende Sanitärgegestände wie Toilette oder Bidet und unbedingt auch einen hängenden Waschtisch. Auch für die Dusche gilt: Anstatt klassischer Duschwanne wäre eine offene, ebenerdige Duschkabine sinnvoll mit den gleichen Fliesen wie im restlichen Bad. Dadurch gibt es keinen Bruch für das Auge und der Raum wirkt viel größer.

Versuche möglichst viel freie Bodenfläche zu kreieren, so wirkt der Raum weiter.

Kleines Bad einrichten: Darauf solltest du achten

Wir haben dir die wichtigsten Infos kurz zusammengefasst:

  • Große Fliesen wählen oder Fliesen möglichst eng legen. Fugen wirken unruhig und verkleinernd
  • Helle Töne wirken freundlich und lassen den Raum optisch größer erscheinen
  • Hängende Sanitäranlagen und Hängeschränke für möglichst viel freie Bodenfläche
  • Große Spiegel und flache Spiegel, wobei die Tür nicht gespiegelt werden sollte, das verkleinert
  • Genügend Stauraum, dabei vor allem in die Höhe gehen und die Wände nutzen
  • Clevere und multifunktionale Badmöbel aussuchen
  • Ordnung halten und möglichst viele Dinge verstauen – Freie Flächen und Ruhe für das Auge tragen zur einer optischen Vergrößerung des Raumes bei
  • Transparente Duschkabine aus Glas mit gleichem Bodenbelag wie im Rest des Zimmers
  • Ein aufregend und unkonventionell gestaltetes Bad lenkt von der Größe ab und sorgt für einen WOW-Effekt
  • Viel Licht ist wichtig. Mehrere Deckenspots und Wandleuchten sind ideal

Viel Spaß bei der Planung deines Badezimmers! Noch mehr Tipps zur Gestaltung deines Badezimmers findest du hier im Magazin und auch in unserem Onlineshop!

Sie mögen eventuell auch