Home Allgemein Pflanzen im Schlafzimmer – Die Top 10 Zimmerpflanzen für guten Schlaf

Pflanzen im Schlafzimmer – Die Top 10 Zimmerpflanzen für guten Schlaf

Von # jana
67 x angesehen

Eine Frage beschäftigt Pflanzenfreunde besonders: Darf man Zimmerpflanzen auch ins Schlafzimmer stellen? Die Antwort darauf lautet: Ja, unbedingt! Denn: Sie sehen nicht nur toll aus und verleihen dem Raum das gewisse Extra, sondern fördern auch noch gesunden Schlaf! Alles rund um das Thema Pflanzen im Schlafzimmer erfährst du hier!

Zimmerpflanzen im Schlafzimmer verfügen über einen hohen Dekorations-Wert!

Hartnäckiger Mythos: Pflanzen haben im Schlafzimmer nichts zu suchen!

“Pflanzen rauben dir nachts den Sauerstoff.” Dieser Mythos hält sich hartnäckig. Warum? Weil allgemein bekannt ist, dass Pflanzen Sauerstoff brauchen. Und es stimmt: Manche Zimmerpflanzen bedienen sich an unserer Raumluft. Doch: Dank Fotosynthese wandeln sie Kohlendioxid in Sauerstoff um! Damit produzieren sie sogar frischen Sauerstoff. Und sie können noch mehr: Einige Pflanzen, wie zum Beispiel der Bogenhanf, filtern Giftstoffe von Reinigungsmitteln oder ähnlichen sogenannten Haushaltsgiftstoffen. Sie reinigen die Luft und lassen uns damit nur besser, sondern auch gesünder schlafen.

Warum du Pflanzen im Schlafzimmer haben solltest

Grüne Zimmerpflanzen sind wahre Multitalente. Viele von ihnen besitzen luftreinigende Eigenschaften. Sie können das Raumklima verbessern und damit die Luftqualität deutlich erhöhen. Warum das so wichtig ist? Weil eine zu hohe CO2-Konzentration in der Luft genauso wie zu trockene Luft mit zu den Hauptursachen von schlechtem Schlaf gehören. Wenn du dich also nachts hin und her wälzt und Probleme damit hast einzuschlafen, oder wenn du morgens nicht erholt aus dem Bett steigst, könnte eine schlechte Luftqualität der Grund dafür sein. Viele Bedenken diesen Punkt gar nicht. Eine andere Matratze oder neue Kopfkissen werden das Problem aber auch nicht lösen können. Hier macht es Sinn, sich ein paar der unten empfohlenen Pflanzen ins Schlafzimmer zu stellen und zu beobachten, ob eine Verbesserung der Schlafqualität eintritt. Preiswerter als eine neue Matratze ist dieser Versuch allemal!

Pflanzen im Schlafzimmer sorgen für mehr Gemütlichkeit

Welche Pflanzen eignen sich für das Schlafzimmer?

Aloe Vera:

  • Reinigt die Luft
  • Kann als Heilpflanze auch zur Hautpflege verwendet werden, besonders wohltuend bei Sonnenbrand oder Schnittwunden
  • Achtung: Giftig für Hunde und Katzen
  • Aloe Vera liebt die Sonne und fühlt sich auf der warmen und sonnigen Fensterbank besonders wohl
  • Die Wüstenpflanze kommt mit sehr geringen Wassermengen aus

Geldbaum:

  • Wandelt vor allem nachts CO2 in Sauerstoff um
  • Filtert die Luft
  • Sonnig bis halbschattig gedeiht er am besten
  • Trockene Heizungsluft und zu hohe Temperaturen mag der Geldbaum im Winter gar nicht

Grünlilie:

  • Filtert Schadstoffe aus der Luft, besonders Formaldehyd
  • Reinigt die Luft und verbessert die Luftqualität
  • Sehr pflegeleicht
  • liebt es sonnig bis halbschattig
  • Die langen Triebe kommen besonders gut in einer Blumenampel zur Geltung

Bergpalme:

  • Besonders hohe Filterwirkung: Die vielen kleinen Blätter können belastenden Haushaltsgiftstoffen den gar ausmachen
  • bevorzugt einen halbschattigen Standort
  • darf nicht austrocknen, daher gleichmäßig feucht halten

Bogenhanf:

  • Reinigt die Luft und befreit diese sogar von Haushaltsgiftstoffen
  • Kann Kopfschmerzen lindern
  • Fühlt sich auch in dunkleren Schlafzimmern wohl
  • Besonders pflegeleicht

Echeverien:

  • Geben nachts Sauerstoff ab und verbessert das Raumklima
  • Benötigt wenig Wasser und ist sehr genügsam
  • Liebt die pralle Sonne
  • Unbedingt direkt die Erde gießen, da die Blattrosetten bei zu viel Feuchtigkeit anfangen können zu faulen

Einblatt:

  • Erhöht die Luftfeuchtigkeit im Raum
  • Filtert schädliche Gase aus der Luft
  • Kommt auch in dunkleren Zimmern gut zurecht
  • Benötigt einen schattigen Standort
  • Achtung: Das Einblatt ist giftig und sollte nicht in Reichweite kleiner Kinder stehen

Orchidee:

  • Verbessert das Raumklima
  • Filtert Schafstoffe aus der Luft
  • Erhöht die Luftfeuchtigkeit
  • Etwas pflegeintensiver

Efeu:

  • sehr genügsam und pflegeleicht
  • liebt es etwas schattiger, abseits der prallen Sonne
  • Kann Schimmelsporen aus der Luft filtern
  • perfekt für eine Blumenampel geeignet
  • Achtung: Auch der Efeu ist giftig und darf keinesfalls von Kindern verzehrt werden

Palmlilie (Yucca):

  • produziert auch nachts Sauerstoff
  • bringt Urlaubsfeeling ins Schlafzimmer
  • pflegeleicht
  • mag es sonnig bis halbschattig

Welche Pflanzen eignen sich nicht?

Einige Zimmerpflanzen eignen sich nicht für das Schlafzimmer. Das sind vor allem stark duftende Pflanzen wie beispielsweise Jasmin, Lavendel oder Hyazinthen. Der starke Duft kann Kopfschmerzen verursachen und im schlimmsten Fall auch die Schleimhäute reizen. Auch wenn die Topferde Schimmel angesetzt hat, solltest du die Pflanze direkt aus dem Schlafzimmer verbannen und erst wieder zurückstellen, wenn diese schimmelfrei, beziehungsweise umgetopft ist!

Darauf solltest du achten

Die Blätter: Sind sie großflächig? Dann kannst du diese supereasy entstauben. Viele kleine, feine Blätter sehen zwar super aus, doch auf ihnen landet auch Staub. Im Gegensatz zu ihren großblättrigen Artgenossen nimmt die Blattpflege hier aber viel mehr Zeit und Mühen in Anspruch. Bedenke: Gerade im Schlafzimmer ist es wichtig, möglichst wenig Staub zu haben und sämtliche Oberflächen regelmäßig zu entstauben. Zimmerpflanzen mit eingeschlossen! Andererseits: Je feiner die Blätter, desto besser kann die Pflanze Schadstoffe filtern. Hier musst du deine persönliche Pro- und Kontra-Liste erstellen und überlegen, ob du für eine bessere Luftreinigung gewillt bist, regelmäßige Pflanzenpflege zu betreiben.

Die Topferde: Kennst du das auch? Du gießt vorbildlich deine Topfpflanze und auf einmal entdeckst du in der Erde kleine weiße Krümel. Hierbei handelt es sich um Schimmel. Oder du siehst sogar ein paar klitzekleine Fliegen (Trauermücken), die quietschvergnügt auf der Pflanzenerde umherspringen. Da du dir dein Schlafzimmer weder mit Schimmel noch mit Ungeziefer teilen möchtest, ist eine regelmäßige Inspektion der Topferde wichtig.

In beiden Fällen heißt es rasch handeln und die Pflanze umtopfen. Frische Erde mit guter Drainage kann Abhilfe schaffen. Ein kleiner Trick hilft dabei, Schimmel von der Pflanze fernzuhalten! Streue auf die frisch umgetopfte Pflanze Vogelsand. Dieser bindet überschüssige Feuchtigkeit im Topf und hält die Erde darin schön trocken und schimmelfrei. Noch besser: Topfe deine Pflanzen in spezielles Granulat für Zimmerpflanzen um. So bist du immer auf der sicheren Seite!

Die Bergpalme neben dem Bett verbessert die Luftqualität im Schlafzimmer

Sie mögen eventuell auch