Fliesen für das Badezimmer

Bad Fliesen Ideen – Tipps und Trends für jeden Geschmack

Von # jana
102 x angesehen

Die Fliese gehört zum Bad wie der Baum zum Wald. Auch wenn immer seltener bis unter die Decke gefliest wird, bleibt die Fliese das beliebteste Material zur Gestaltung von Badezimmerböden und -wänden. Kein Wunder: Denn sie sind nicht nur praktisch, sondern bieten auch noch unendlich viele Gestaltungsmöglichkeiten. Von der Verlegeart über die Größe bis zum Design: Du wählst, was dir gefällt. Der Fliesenspiegel im Bad muss aber auch bestimmten Anforderungen gerecht werden. Welche das sind, wie du eine passende Fliese findest und welche Verlegemöglichkeiten es gibt, zeigen wir dir hier in unserem umfangreichen Ratgeber rund um Bad Fliesen Ideen!

  • Rosa Fliesen im Bad
  • Halbhoch gefliestes Bad
  • Unterschiedliche Fliesen im Badezimmer

Allgemein bieten Fliesen unzählige Möglichkeiten zur Raumgestaltung. Egal ob für den Boden oder für die Wand: Je nach gewünschtem Look & Feel ist für jeden Wohn-/Einrichtungsstil etwas dabei. Fliesen gibt es in verschiedenen Materialien, Größen, Farben und Formen. Sie können je nach Baustoff zusätzlich glasiert oder poliert werden, um haltbarer oder trittsicherer zu werden. Gerade im Badezimmer ist die Fliese nicht wegzudenken. Bereits die Römer haben ihre öffentlichen Bäder gut wissend komplett gefliest. Heute geht der Trend dahin, dass nur noch die Bereiche gefliest werden, die Wasser direkt ausgesetzt sind. So ergeben sich unzählige Trends und Möglichkeiten, wie ein Bad heutzutage gestaltet werden kann.

Wie muss die Fliese fürs Bad beschaffen sein?

Rutschfest, wasserresistent und leicht zu reinigen sind wichtige Eigenschaften

Die Badezimmerfliese sollte aufgrund ihrer Beanspruchung sorgfältig ausgewählt werden. Spezielle Bad-Fliesen sind am besten geeignet. Sie sind extra für den Gebrauch in Feuchträumen konzipiert. Nach der Verlegung kannst du dir sicher sein, dass eine Badfliese sehr resistent gegenüber Schimmel und Verfärbungen ist. Das ist bei einer herkömmlichen Wand- oder Bodenfliese für den Wohnbereich nicht immer der Fall. Diese sind in der Regel nicht dafür ausgelegt, in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit verlegt zu werden. Zudem ist darauf zu achten, dass deine Badezimmerfliese rutschfest ist. Schließlich solltest du nach dem Duschen auch barfuß mit nassen Füßen sicher durch den Raum gehen können, ohne auszurutschen. Achte vor dem Kauf deiner neuen Badezimmerfliesen auf die Rutschfestigkeit. Ein Wert von R11 wäre perfekt!

Fliesen im Bad müssen rutschfest sein
Gerade im Bereich von Badewanne, Dusche oder hinter dem Waschbecken muss der Fliesenspiegel sitzen.

Natursteinfliese, Mosaikfliese oder Keramikfliese – das passende Material fürs Bad

Bei einer Natursteinfliese handelt es sich um ein reines Naturprodukt. Es gibt Fliesen aus Granit oder aus Feinstein. Echte Granitfliesen sind in der Reinigung und Pflege sehr anspruchsvoll. Feuchtigkeit und Schmutz können leicht eindringen und sich ablagern. Eine super Alternative ist die Fliese aus Feinsteinzeug. Diese eignet sich gut für das Badezimmer. Sie wird bei hohen Temperaturen gebrannt und weist daher eine hohe Dichte auf. So kann das Eindringen von Wasser verhindert werden. Es gibt sie in matt und angeraut, aber auch mit glänzendem Finish.

Die Mosaikfliese ist ein beliebtes Gestaltungselement für einen modernen Fliesenspiegel. Es handelt sich um kleine Mosaike, die in einem Quadrat angeordnet sind. Damit lassen sich Mosaikfliesen im Prinzip genauso einfach verlegen wie alle anderen Fliesen auch. Sie bringen aufregende Akzente in eine geflieste Wand. Das besondere Extra für deinen Fliesenspiegel im Bad gibt es in unzähligen Farben, Formen und Größen. Auch beim Material hast du freie Wahl. Mosaike gibt es aus Glas, Keramik und Naturstein. Selbst aus Aluminium. Jedes Material erzielt seinen ganz eigenen besonderen Effekt.

Die Keramikfliese ist vor allem strapazierfähig und unempfindlich. Sie kann Wärme gut speichern und ableiten, was vor allem in Bädern mit Fußbodenheizung ein großer Vorteil ist. Gleichzeitig ist eine Keramikfliese lichtecht, antistatisch und einfach zu handhaben. Sie eignet sich sowohl als Bodenbelag wie auch als Wandfliese. Zwei weitere Vorteile sind zum einen ihre pflegeleichten Eigenschaften sowie die schier unendliche Designvielfalt.

Keramikfliesen im Badezimmer
Fliesen der Feinkeramik wie Steingut-, Steinzeug und Feinsteinzeug werden gerne im Badezimmer verwendet.

Der Experte hilft bei der Auswahl und später bei der Verlegung

Egal ob du dein Bad von Grund auf planst oder dein bestehendes Badezimmer mit neuen Fliesen versehen möchtest, lass dich stets von einem Profi bei dem Kauf beraten. Je nach Material und Untergrundbeschaffenheit eignet sich die ein oder andere Fliese nicht für eine Anbringung an der Wand oder die Verlegung auf dem Boden. Planst du ein aufwendigeres Verlege-Muster oder ein Spiel aus mehreren Fliesenarten oder Farben, hat dein Bad viele Ecken und Kanten, solltest du vorher Bescheid wissen, wie empfindlich deine Wunschfliese auf den Zuschnitt oder eventuelle Bohrungen für Sanitär-Anschlüsse reagieren kann. Bei einem weichen, leicht zu brechenden Material solltest du unbedingt Verschnitt und Bruch mit einplanen, bei einer harten Fliese braucht es anderes Werkzeug und mehr Präzision. Neben der richtigen Badezimmerfliese kann dir der Profi auch gleich eine Empfehlung zum nötigen Kleber und einer passenden Fugenfarbe geben. Möchtest du den Übergang zwischen Wand und Fliese visuell ansprechend gestalten, erhältst du auch Informationen rund um das Thema Kantenabschluss.

Ein Fliesenleger bei der Arbeit
Spätestens wenn die Fliese gekauft ist, kommt der Experte noch einmal zum Zug, wenn es um die Verlegung der Fliesen geht.

Allgemeine Tipps für die Wahl der richtigen Badezimmer Fliese

  • Das Gesamtkonzept muss stimmen – suche eine Fliese passend zum Stil der Badmöbel aus
  • Die Fliesengröße muss zur Größe des Raumes passen
  • Die Wandfliese muss zur Bodenfliese passen
  • Kleine Räume profitieren von hellen Fliesen
  • Wähle die Fugenfarbe passend zur Farbe der Fliese
  • Je kleiner die Fliese, desto schmaler die Fuge
  • Verwende die Fliese als Stilmittel, um Akzente zu setzen
  • Erst die Wand fliesen, dann den Boden – die Bodenfugen richten sich nach den Wandfugen
  • Das Badezimmer wirkt optisch breiter, wenn du die Fliesen quer verlegst
  • Große Bäder nicht bis zur Decke fliesen
  • Rutschfestigkeit beachten! R9 bis R11 ist empfehlenswert

Standardformate von Fliesen in der Übersicht

Badezimmerfliesen für Boden und Wände gibt es in unzähligen Formaten. Ob kleine 10 x 10 cm Fliesen oder XXL-Fliesen bis zu 360 cm Länge/Höhe – es sind hier keine Grenzen gesetzt. Nichtsdestotrotz gibt es Standardformate, auf die häufig zurückgegriffen wird. Üblich sind quadratische oder rechteckigen Formate, die vertikal oder horizontal angebracht werden können. Im Bereich der quadratischen Badfliesen bewegen sich die Formate im 30er Bereich, es staffelt sich demnach in 30 x 30 cm, 60 x 60 cm, 90 x 90 cm und 120 x 120 cm. Die rechteckigen Fliesen hingegen verfolgen kein gleichmäßiges Wachstum. Immer beliebter werden großformatige Fliesen für den Boden und auch für die Badezimmerwand. Bereits ab einer Größe von 80 x 80 cm kann von einer XXL-Fliese gesprochen werden.

Fliesen in unterschiedlichen Größen und Formen
Gängige Standardgrößen von quadratischen und rechteckigen Fliesen für Wände und Böden im Badezimmer.

Fliesen im XXL-Format können sehr viel Ruhe in einen Raum bringen. Eine Faustregel, die du dir merken kannst, lautet: Je weniger Fugen, desto ruhiger wirkt die Fläche. Großformatige Wandfliesen im Badezimmer sehen edel aus. Sie sorgen für ein ästhetisches Erscheinungsbild. So wird aus einem langweiligen Familienbad schnell eine Wellnessoase, die sich sehen lassen kann. Besonders beliebt sind diese großformatigen Wandfliesen im Naturstein-Look. Allen voran ein dezentes Marmor-Muster ist sehr gefragt.

Badezimmer Fliesen Ideen zur Verlegung

Je nach Anordnung ein und derselben Fliese können völlig unterschiedliche Looks entstehen. Es gibt jede Menge Möglichkeiten, Fliesen zu verlegen. Die Raumgröße sowie die Größe der Fliese sollte bei der Verlegung beachtet werden. So eignet sich zum Beispiel nicht jede Fliesengröße für jedes Verlege-Muster. Wir zeigen dir, welche Fliesen für welche Muster geeignet sind. Lass dich von unseren Bad Fliesen Ideen inspirieren und wähle das Muster, welches am besten zu deinem Stil passt!

Die gängigsten Verlegmuster für Fliesen im Bad

Kleine Bäder oder Gäste WCs können durch wilde Verlege-Techniken eher überladen und unruhig wirken. Daher empfehlen wir für Räume mit Standard-Größe oder kleiner eins der folgenden Verlegemuster:

Fliesen im Kreuzverband
Fliesen im Kreuzverband

Fliesen im Kreuzverband

Beim sogenannten Kreuzverband kreuzen sich alle Fugen. Die Fugen bilden also lange Linien, die sowohl quer als auch längs verlaufen. Da, wo sich zwei Fliesen treffen, kreuzen sich die Fugen. Dieses Muster ist besonders einfach zu verlegen. Sie eignet sich für kleinere Bäder, denn das Muster wirkt nicht so unruhig wie manche andere. Große Fliesen lassen sich im Kreuzverband am besten verlegen, denn hier fällt kaum Verschnitt an.

Fliesen im Halbverband
Fliesenspiegel im Halbverband

Fliesenspiegel im Halbverband

Der Halbverband ist die zweitgängigste Art, um Fliesen zu verlegen. Dabei wird jede Fliese um eine halbe Fliese versetzt angelegt. Die Fugen kreuzen sich nicht mehr. Das wirkt etwas lockerer, aber auch unruhiger. Dieses Muster ist ebenfalls relativ einfach zu verlegen. Allerdings müssen die korrekten Abstände genau eingehalten werden. Diese Verlegetechnik ist nur bei relativ kleinen Fliesen sinnvoll. Bei Fliesen, die größer als 60 cm sind, könnte es schnell zu einem Versatz in der Höhe kommen, der nicht so leicht auszugleichen ist. Rechteckige Fliesen eignen sich besonders gut für eine Verlegung im Halbverband.

Fliesen im Viertelverband
Fliesen im Viertelverband

Fliesen im Drittel-/Viertelverband gelegt

Im Viertelverband werden die Fliesen so angeordnet, dass sie um ein Drittel versetzt werden. Es handelt sich also um die gleiche Technik wie beim Halbverband, nur dass die Fliese noch etwas mehr versetzt wird. Das kann den Raum optisch strecken, daher empfehlen wir dieses Verlegemuster für kleinere Bäder. Auch ein Schlauchbad kann von so einem Muster profitieren. In diesem Fall sollten die Fliesen dann aber quer verlegt werden. Dadurch kann die lange Seite des Raumes optisch etwas mehr Weite bekommen. Dieses Muster ist etwas anspruchsvoller zu verlegen, weil der exakte Versatz immer eingehalten werden muss.

Badfliesen im Diagonalverband
Badfliesen im Diagonalverband

Badfliesen im Diagonalverband

Beim Diagonalverband sind die Fliesen in der Regel um einem 45 ° Winkel gedreht und werden so verlegt. Das wirkt elegant und fein. Man hat aber viel Verschnitt an den Raumrändern. Dieses Verlegemuster passt besonders gut zu Terrakotta- oder Naturstein-Fliesen. Auch Fliesen mit rustikaler Steinoptik kommen im Diagonalverband wunderbar zur Geltung. Was das Verlegen betrifft, so ist diese Idee etwas anspruchsvoller, weil eine exakte Ausrichtung wichtig ist. Wir empfehlen den Diagonalverband für etwas größere Badezimmer.

Fliesen im Fischgrätverband
Fliesen im Fischgrätverband

Holzoptik- oder Metrofliesen im Fischgrätverband

Das sogenannte Fischgrätenmuster erinnert an Parkettboden und ist daher besonders für Fliesen in Holzoptik passend. Es kann aber auch mit weißen Fliesen klassisch und sehr edel wirken. Für dieses Verlegemuster brauchst du rechteckige Fliesen. Diese werden im rechten Winkel aneinandergelegt. Das Muster ist eher schwierig zu verlegen, daher lieber von Profis machen lassen. Was die Verlegung von Bodenfliesen angeht, eignet sich der Fischgrätverband eher für große Räume. Für Wandfliesen hinter einer Badewanne oder am Waschbecken kannst du dieses Muster aber auch in kleinen Badezimmern wählen.

Kreativere und unruhigere Verlegemuster von Badfliesen

Besonders große Räume profitieren von einem eher “unruhigen” Muster. Dieses lässt den Raum interessanter wirken.

Verlegetechnik wilder Verband
Verlegemuster wilder Verband

Fliesen im wilden Verband produzieren kaum Verschnitt

Der wilde Verband wirkt unruhig, aber auch rustikal. Dieses Verlegemuster ist frei gewählt und kann von dir selbst bestimmt werden. Es gibt keine Regeln, an die du dich halten musst. Der große Vorteil: Es fällt eigentlich kein Verschnitt an, denn was am Ende einer Reihe übrig bleibt, kann einfach in der nächsten Reihe verlegt werden. Durch diese Technik entsteht ein individuelles Bild. Weil es kaum etwas zu beachten gibt, eignet sich der wilde Verband besonders gut für Anfänger.

Strenge Geometrie mit dem römischen Verband
Römischer Verband

Römischer Verband: zeitloser Klassiker

Der Römische Verband ist sehr aufwendig zu verlegen, denn er folgt einer strengen Geometrie. Dafür aber sehr originell, denn wer kann schon behaupten, er hätte Fliesen im Römischen Verband in seinem Badezimmer liegen? Dieses Muster eignet sich perfekt für Natursteinböden. Es wirkt klassisch, rustikal und elegant. Die anspruchsvolle Verlegung ist eine Sache für Profis. Auch bei der Auswahl der passenden Fliesen für dieses Muster solltest du dich von einem Fachmann/-frau beraten lassen.

Fliesen im Bahnenverband
Fliesen im Bahnenverband

Fliesen im fesselnden Bahnenverband

Rechtecke gleicher Größe werden in einer Bahn verlegt. In die nächste Bahn können Rechtecke in einer anderen Größe verlegt werden. Das bietet individuelle Gestaltungsmöglichkeiten. Fliesen in Natursteinoptik mit individuellem Farbunterschied können auf diese Weise verlegt werden. So entsteht ein einzigartiges Farbspiel. Weil der Bahnenverband etwas wild und unruhig aussieht, ist er eher für sehr große Bäder zu empfehlen.

Ideen für die Badezimmer-Gestaltung mit Fliesen

Halbhoch

Das Badezimmer nur halbhoch zu Fliesen hat gleich mehrere Vorteile. Zum einen spart das Materialkosten und auch die Arbeitszeit für deinen Fliesenleger/-in verkürzt sich. Neben finanziellen Vorteilen ermöglicht dir eine ungeflieset Wandfläche zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Du kannst eine Tapete anbringen, die Wände streichen oder mit Regal und Bildern versehen. Der Raum lässt sich individuell nach deinen Wünschen einrichten. Plus: Deine Badezimmerfliesen kommen gut zur Geltung und pflegeleichter ist diese Variante auch noch.

Deckenhoch

Wünschst du dir ein Badezimmer mit Spa-Feeling? Dann wähle matte Wandfliesen in kräftigen Tönen. Hier und da eine Kerze oder punktuelle Beleuchtung und schon kannst du nach einem anstrengenden Tag die Seele baumeln lassen. Deckenhohe Badezimmerfliesen können für Geborgenheit und Gemütlichkeit sorgen, wenn sie in warmen Tönen gehalten sind. Doch auch wenn kleine Kinder das Familienbad nutzen und Wasserspritzer im gesamten Zimmer verteilen, ist diese Variante der deckenhohen Fliesenverlegung besser geeignet. Vorteile sind eine leichte Reinigung der Wände, die Langlebigkeit und die Tatsache, dass im gefliesten Bereich kein Schimmel entstehen kann.

Die Mindesthöhen für den Fliesenspiegel betragen für folgende Bereiche:

Standardgrößen für den Fliesenspiegel
Da Wasser spritzt, denk nicht nur in die Höhe, sondern plane auch die Bereiche links und rechts davon mit Fliesen zu versehen.

Akzente setzen

Bad Fliesen Ideen für einen Akzent: Wähle einen Bereich in deinem Badezimmer aus, denn du mit einer besonderen Fliese in Szene setzt. Das kann die Wand hinter einer Badewanne sein, in der Dusche oder auch hinter dem Waschbecken. Wichtig: Halte den Rest des Raumes eher dezent. Weiße Wandfliesen in anderen Bereichen und eine zurückhaltende Bodenfliese sind empfehlenswert. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, kannst du im ausgesuchten Akzent-Bereich richtig kreativ werden! Ob knallbunt, eine kräftige Farbe oder aufregende Muster- oder Mosaikfliesen: Kreiere einen echten Blickfang!

  • Duschwand als Akzent
  • Badezimmer mit XL-Fliesen im Marmorlook
  • Halbhoch gefliestes Bad
  • Musterfliesen als Bordüre an der Wand

Fliesen-Trends für das Badezimmer

Die Fliesenhersteller auf der ganzen Welt lassen sich immer wieder etwas Neues einfallen, damit wir unsere Badezimmer ganz nach unseren Ideen und Vorstellungen einrichten können. Fliesen in Holzoptik zum Beispiel. Diese gibt es zwar schon etwas länger, doch werden sie in puncto Design und Haptik ihrem Vorbild immer ähnlicher. Auch besonders große Fliesenformate in Natursteinoptik können sich sehen lassen. Egal ob Marmor- oder Terrazzo-Look: Die neuen Fliesentrends bieten etwas fürs Auge und lassen ein langweiliges Badezimmer schnell zum absoluten Wohlfühlort werden.

Fliesen in Holz-Optik

Zeitlos und modern zugleich: Holz ist ein allseits beliebter Werkstoff, der unseren Wohnraum gemütlicher, wärmer und schöner macht. Dank Fliesen in Holz-Optik musst du auch in Feuchträumen wie einem Bad nicht darauf verzichten. Der Vorteil: Sie sind genauso unempfindlich und pflegeleicht wie Fliesen. Gleichzeitig tragen sie zu einer natürlichen und wohnlichen Optik bei. Ob Wand- oder Bodenfliesen oder beides: Wir finden Fliesen in Holz-Optik sind eine Bereicherung für jedes Bad – egal ob groß oder klein.

Fliesen im Zement-Look

Minimalistisch, pur und edel zugleich: Wandfliesen im Badezimmer in moderner Beton-Optik bieten für viele Geschmäcker eine wunderbare Möglichkeit der Raumgestaltung. Kombiniere rustikale Badmöbel im Industrial Style dazu oder style dein Bad hell und zurückhaltend für einen besonders cleanen Look. Badezimmer Fliesen Ideen für einen Raum im Vintage Look gesucht? Dann empfehlen wir einen Wandbelag in Beton-Optik und dazu kleine quadratische Fliesen in den Farben Schwarz und Weiß. Das Schachbrettmuster auf dem Boden verströhmt herrliches Retro-Flair zum Wohlfühlen!

  • Fliesen in Holzoptik
  • Zementfliesen an den Wänden
  • Wandfliesen im Terrazzo-Stil
  • Musterfliese im Vintage-Dekor
  • Metrofliesen in oliv-grün

Terrazzo-Fliesen

Das Comeback des Jahres feiert ganz klar die Fliese im Terrazzo-Stil. Auch hier bekommst du eine fast fugenlose Optik und eine Wand, die alle Blicke auf sich zieht. Italienisches Dolce Vita Flair inklusive! Schon in der Antike wurden Bruchstücke aus Kalkstein, Marmor oder Dolomit in eine flüssige Zementbasis gelegt. Der Nass-Esstrich wurde abgeschliffen und poliert. Jeder Boden war immer ein Unikat. Heute gibt es neben Fliesen auch Arbeitsplatten, Tapeten und vieles mehr im beliebten Terrazzo-Stil. Wähle eine Fläche an der Wand, die du mit Terrazzo-Fliesen hervorheben möchtest. Das kann der Bereich hinter dem Waschtisch sein, rund um die Badewanne oder in der Dusche. Setzte viel mehr einen Akzent und verzichte darauf, den gesamten Raum mit Terrazzo-Fliesen auszukleiden. Das würde das Badezimmer zu unruhig machen.

Musterfliesen mit Vintage-Dekor

Seit einigen Jahren erfreuen sich italienische Designerfliesen mit Vintagemotiv und fröhliche portugiesische Fliesenmuster steigender Begeisterung im Badezimmer. Langweile war gestern – heute peppen dekorative Muster aus Italien und Portugal das Badezimmer auf. Hierbei kann man sich entscheiden, ob sich die Muster monochromatisch in einem Farbton über die Wand bewegt oder es als farbenfrohes Highlight die Wand füllt. Die Motive sind hierbei denkbar einfach von geometrische bis hin zu floralen und Motiven längst vergangener Zeiten.

Metrofliesen

Neuster Trend im Bad? Die gute alte Metrofliese! Hierbei sprechen wir von einer dreidimensionalen Fliese aus den Metrostationen der Welt-Metropolen. Während in der Küche gerne ein Fliesenspiegel im klinischen Weiß verlegt wird, dominiert im Bad die Farbe Grün. Egal ob ein kräftiges Tannen oder Olivgrün – die einzigartige Reliefstruktur und die Spiegelungen auf der glänzenden Oberfläche geben dem Badezimmer ein einzigartiges Flair.