So findest du den passenden Fachmann für deine Badrenovierung

Bad renovieren lassen: So findest du die passende Firma

Von # jana
101 x angesehen

Ist es an der Zeit für ein neues Bad? Wer weder handwerklich besonders geschickt ist, noch über ausreichend freie Zeit verfügt, legt die Badsanierung in die Hände von Profis. Dann heißt es: Bad renovieren lassen. Doch wie geht man bei so einem großen Projekt vor? Und wie findet man bei den unzähligen Möglichkeiten die passende Firma? Wir zeigen dir, wie du vorgehen kannst und geben Tipps für die Auswahl des richtigen Unternehmens für dein neues Bad!

Bad renovieren lassen oder selbst machen?

Wenn ein altes Bad in neuem Glanz erstrahlen soll, dann steht zu allererst folgende Frage im Raum: selber machen oder machen lassen? Wenn sich für dich die Frage gar nicht erst stellt, kannst du gerne zum nächsten Abschnitt weiterspringen. Bist du dir noch unsicher, dann kommt hier eine kleine Entscheidungshilfe:

Für die Renovierung des Badezimmers ist einiges an Know-how gefragt. Eine gute Qualität ist nicht nur bei der Ausstattung, sondern auch bei den zu verrichtenden Aufgaben obligatorisch. Ansonsten kannst du dieses Projekt in wenigen Jahren wieder von vorne beginnen – und das möchte sicherlich niemand. Andererseits kannst du viel Geld sparen, wenn du bereits Vorkenntnisse hast und über ausreichend handwerkliches Geschick verfügst. Ein guter Kompromiss: so viele Vorarbeiten wie möglich bereits selbst zu leisten und bei den wirklich kniffeligen Dingen das Bad renovieren lassen mithilfe von Profis.

Ein paar Aufgaben, die anfallen, sind zum Beispiel: alte Fliesen abschlagen und Bauschutt entfernen, Sanitäranlagen und ausgediente Badmöbel sowie Badkeramik fachgerecht entsorgen, dann neu fliesen, Verputzen, Wände streichen und vieles mehr. Zu guter Letzt: WC, neue Dusche, Badewanne und Co. fachgerecht montieren. Der komplette Umbau erfordert Kraft und genauso handwerkliches Geschick. Wer sich diese Arbeit nicht zutraut, sollte sich Kosten, Mühen und Ärger sparen und gleich einen Profi beauftragen. Eine komplette Badsanierung ist alles andere als easy. Kompetente Fachkräfte wie Fliesenleger, eventuell Maurer, Sanitärinstallateure, Elektriker und Maler kommen zum Einsatz. Die verschiedenen Gewerke müssen alle koordiniert werden. Viel einfacher ist es da, die gesamte Arbeit in die Hände eines Profis zu legen. Wir geben dir im Folgenden Tipps, wie du die passende Firma für dein neues Bad findest.

Eine gute Planung: Checkliste für die ersten Schritte

Für die Badsanierung vom Fachmann sind im Vorfeld viele Dinge zu beachten. Bevor es also an die konkrete Suche nach einer Firma geht, solltest du dir folgende Fragen stellen und bereits beantworten:

Grundriss zeichnen und die Renovierung des Badezimmers planen
Gedanken, Ideen und Wünsche in Form von Bildern und Skizzen helfen bei der Planung des neuen Bades
Fragen zur Prioritätensetzung und zur Umfangsermittlung
Was steht an? Der Bau eines neuen Bads? Eine Teilsanierung / Teilrenovierung? Oder eine Komplettrenovierung?
Wie ist die Beschaffenheit des Raumes? Möchtest du ein kleines Bad renovieren lassen (5 m²), ein Standardbad (5-10 m²) oder ein großes Badezimmer (ab 10 m²)?
Wie hoch ist das Budget?
Möchtest du die Materialien, Sanitärobjekte und Möbelstücke selbst besorgen, oder soll der Fachmann/ die Fachfrau alles übernehmen?
Wünscht du eine Unterputz-Armatur oder eine klassische Aufputzarmatur?
Welche Arbeiten, Materialien und Einrichtungsgegenstände sollen vom Budget gedeckt werden? Was bleibt?
Welche Form der Ausstattung wünscht du dir? Im unteren, mittleren oder höheren Preissegment?
Wünscht du dir ein Rundum-sorglos-Paket oder möchtest du einige Dinge auch in Eigenleistung erledigen?
Wie altersgerecht soll sein dein neues Bad werden? Soll es bereits barrierefrei geplant werden?
Kommt eine Förderung infrage? Ist dir die Unterstützung beim Antrag auf KfW-Förderung seitens der Firma wichtig für dich?
Wann ist die Durchführung der Badrenovierung geplant? In den nächsten 3 Monaten? In den nächsten 6 Monaten oder innerhalb eines Kalenderjahres? Wie lange bist du bereit, auf freie Kapazitäten seitens der Firma zu warten?
Welche Form der Beratung wünscht du? Direkt bei dir zu Hause? Bei der Firma vor Ort mit der Möglichkeit, bereits Ausstellungsräume etc, anschauen zu können?
Ist ein Planungsservice gewünscht? Möchtest du selbst alles vorgeben oder lässt du dich gerne beraten und vom Fachmann inspirieren? Ist eine digitale Planung erwünscht? Präferierst du eine 3-D Simulation?
Welche Firmen kennst du bereits durch Empfehlungen? Welche regional ansässigen Unternehmen bieten den Service an, den du dir wünscht? Erstelle eine Liste
Rufe bei mindestens drei dieser Firmen an und schildere ihnen deine Pläne und Wünsche. Je genauer du weißt, was du möchtest, desto besser klappt die Kommunikation und die Realisierung deiner Wünsche.

Checkliste für die Badrenovierung herunterladen

Eine gute Vorbereitung ist der erste wichtige Schritt für dein Vorhaben. Das beugt Missverständnisse und Unklarheiten vor. Auf diese Weise kannst du auch schneller bessere Entscheidungen für oder gegen ein Unternehmen treffen. Die Checkliste mit Platz für Anmerkungen und weiteren Fragen gibt es auch als praktischen Download zum Ausdrucken:

Die Preisverhandlung: Stundenlohn oder Festpreis?

Bad renovieren lassen nach ausführlichem Beratungsgespräch
Nimm dir Zeit für die Beratung, gerade wenn es um den Punkt geht, wie die Firmen bezahlt werden möchten.

Was ist dir bei der Preisverhandlung wichtig? Ein von vornherein vereinbarter Festpreis oder ein Stundenlohn? Bei einem Fest- oder Pauschalpreis können Preisschwankungen und Unsicherheiten ausgeschlossen werden. Hier wird am Ende der Renovierungsarbeiten eine zuvor vereinbarte Summe überwiesen. Dies wird vertraglich festgelegt. Sollte es zu ungeahntem Mehraufwand für die beauftragte Firma kommen, zahlst du trotzdem nur das, was du ihr als Pauschalpreis vereinbart habt. Doch auch hier gilt: das Kleingedruckte nicht übersehen. Hier ist es sinnvoll zu besprechen, was im Fall der Fälle mit dem Pauschalpreis passiert und in welchen Fällen du trotzdem mehr als vereinbart zahlen müsstest.

Die andere Möglichkeit ist das Bezahlen nach Stundenlohn. Dafür wird der benötigte Zeitaufwand der Monteure und Installateure schriftlich erfasst. Hierüber erhältst du dann nach Abschluss der Arbeiten eine Rechnung. Eine weitere Rechnung beinhaltet dann die Materialkosten. Diese sind in der Regel fest, sodass du mit diesem Teil der Kosten bereits fest planen kannst.

Info: Der kleine, aber feine Unterschied zwischen einem Kostenvoranschlag und einem Angebot. Ein unterschriebenes Angebot ist für beide Seiten bindend. Ein Kostenvoranschlag dient dagegen eher als grobe Orientierung. Die Rechnungssumme beim Kostenvoranschlag wird erst nach Fertigstellung ermittelt. Übrigens: Eine Abweichung von 10 % bis 20 % ist übrigens völlig normal.

Wichtig: Alle besprochenen Arbeiten sollten schriftlich festgehalten werden.

Einen Auftrag vergeben – darauf musst du achten

Bad renovieren Angebot annehmen
Sind alle Fragen bezüglich Leistungen und Zeitplan geklärt und spricht das Angebot preislich zu, kann zugestimmt werden.

Bevor du einen Auftrag oder ein Angebot unterschreibst, muss dieses gründlich geprüft werden. Generell gilt: Nie das erste Angebot direkt annehmen, sondern vorher immer mit anderen Anbietern vergleichen. Damit dies möglich ist, sollten die angebotenen Leistungen im Einzelnen aufgelistet und beschrieben werden. Zudem empfehlen wir, verbindliche Termine für den Start der Renovierung und der Fertigstellung festzuhalten. Ansonsten kann es mal passieren, dass du wesentlich länger auf den Beginn oder das Ende der Badrenovierung wartest, als du geplant hast. Bedenke: Natürlich kann es immer mal zu Liefer- oder Personalengpässen kommen. Eine gewisse Flexibilität ist zwingend erforderlich. Trotzdem ist ein grober Zeitrahmen für deine Badrenovierung eine gute Orientierungsgrundlage für beide Seiten.

Weitere Entscheidungskriterien für die Auswahl einer Firma sind:

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Demontage und Entsorgung im Preis inbegriffen?
  • Sympathie und Bauchgefühl
  • Seriosität und Bewertungen / Kundenempfehlungen
  • Weiterer Service wie Garantien, Ansprechpartner, Erreichbarkeit, etc.

Sind alle Fragen geklärt, kannst du eine fundierte Entscheidung für oder gegen ein bestimmtes Unternehmen treffen.

Förderung für die Badsanierung

Dein Traumbad vom Profi wird unter bestimmten Kriterien staatlich gefördert. Zum Beispiel dann, wenn dieses altersgerecht umgebaut wird. Dazu zählt das Entfernen von Barrieren im Raum. Der Einbau einer bodengleichen Dusche zum Beispiel. Auch die Modernisierung der Sanitärobjekte zählt dazu. Die KfW-Förderung für den Bau eines altersgerechten Bads kann unabhängig vom Alter beantragt werden. Dafür stehen dir bis zu 6.250 Euro zu (Stand: 08.2022).

Alternativ zu einem KfW-Kredit kannst du einen Zuschuss für die Badsanierung beantragen. Dieser wird dann gewährt, wenn du dein Vorhaben aus eigenen Mitteln finanzierst. Der Zuschuss für die Renovierung zum barrierefreien Bad beträgt 10 % der förderfähigen Investitionskosten. Ein Energiefachberater kann dich zu diesem Thema ausführlich beraten.

Hier findest du weitere Informationen zur Förderung durch die KfW

Was kostet eine Badrenovierung?

Möchtest du dein Bad renovieren lassen? Die Raumgröße ist neben dem Ausstattungsniveau maßgeblich für die Preiskalkulation entscheidend. Es wird unter folgenden Raumgrößen unterschieden:

  • Gäste WC
  • Kleines Bad (unter 5 m²)
  • Standard Bad (5-10 m²)
  • Großes Bad (ab 10 m²)

Je größer das Zimmer, desto mehr Material wird benötigt. Bei einem kleinen Badezimmer, in dem nur 5 m² gefliest werden müssen, ist mit weniger Kosten zu rechnen als bei einem Bad, in dem für 15 m² moderne Fliesen komplett neu verlegt werden. Eine Standard-Ausstattung mit Waschbecken und WC aus dem Baumarkt ist preislich ebenfalls anders einzuordnen als ein Bad mit gehobener Premium-Ausstattung. Du siehst, eine Prognose über die zu erwartenden Kosten zu stellen ist nicht so einfach. Damit du dein neues Badezimmer frühzeitig gut planen kannst, haben wir ein paar Kostenbeispiele für dich. Diese dienen aber lediglich zur Orientierung. In welchem Kostenrahmen sich die Renovierung deines Badezimmers am Ende tatsächlich abspielt, ist sehr individuell.

  • Kleines Gäste-WC nur mit Klo
  • Kleines Bad mit Duschkabine
  • Standard Badezimmer mit Doppelwaschplätzen und Badewanne oder Dusche
  • Großes Badezimmer mit Platz für Dusche und Badewanne

Wie viel kostet es, ein Bad renovieren zu lassen? Bei deiner Planung sind folgende Dinge in die Kalkulation miteinzubeziehen:

  • Kosten für handwerkliche Leistungen wie Elektroarbeiten, Demontage, Entsorgung und Montage, aber auch Fliesen-, Maurer- und Malerarbeiten
  • Kosten für Materialien wie Fliesen, Farben
  • Kosten für Sanitärobjekte wie WC, Dusche, Waschbecken, Armaturen, Badewanne etc.
  • Kosten für neue Badmöbel

Wie lange dauert es, ein Bad renovieren zu lassen?

Dauer Badsanierung und Renovierung
Komplettsanierung eines Schlauchbads – Fußbodenheizung, Fliesen und Sanitärausstattung. So ein umfangreiches Projekt kann bis zu sechs Wochen dauern

Je nach Größe und Aufwand kann ein Profi die Arbeit innerhalb von zwei bis vier Wochen erledigen. So ein großes Projekt kann sich aber auch schon mal über sechs Wochen ziehen. Eine genauere Einschätzung kann dir die beauftrage Firma geben. In jedem Fall ist es sinnvoll, sich für diese Zeit um ein Ausweich-Badezimmer zu kümmern. Organisiere dir zum Beispiel eine Duschmöglichkeit bei Freunden oder Verwandten. Das erspart dir während der Renovierungsarbeiten den Stress, dir spontan überlegen zu müssen, wo und wie du deiner Pflegeroutine nachkommen kannst.