Home Allgemein Weihnachtsdeko selber machen – 3 DIY-Ideen zum Nachmachen

Weihnachtsdeko selber machen – 3 DIY-Ideen zum Nachmachen

Von Jana Möller
10 x angesehen

Wer seine Weihnachtsdeko selber machen möchte hat dadurch gleich mehrere Vorteile: Du kannst deine Deko ganz individuell an deinen Einrichtungsstil anpassen, sodass diese sich zum restlichen Interior harmonisch einfügt. Das sieht nicht nur besonders gut aus, sondern bringt auch noch deine ganz persönliche Note in deine Weihnachtsdekoration Dazu im Advent einfach zu einem gemeinsamen Bastel-Nachmittag mit der besten Freundin verabreden. Auch Kinder haben sehr viel Spaß beim Basteln und können Deko für ihr Kinderzimmer kreieren. Seid gemeinsam kreativ und habt Spaß! Für eine traumhafte Weihnachts-Atmosphäre zum rundum Wohlfühlen! Da können die Festtage gerne kommen!

Ein simples aber wunderschönes Winter-Arrangement ganz einfach selbst gemacht

1. Baumschmuck selbst machen – Ornamente basteln

Schöne Ornamente gehören zum Weihnachtsfest und zur Winterdeko genauso wie Plätzchen und Glühwein. Es muss nicht nur der Tannenbaum damit geschmückt werden. Hänge Ornamente oder eben auch klassischen Baumschmuck doch einfach an eine Girlande. Oder noch kreativer: Stelle ein paar dicke Zweige in eine Vase und hänge an diesen auch fröhlich bunte Kugeln auf. Oder kreiere einen edlen und glamourösen Look mit silberfarbenen oder goldenen Kugeln. Probiere es einfach mal aus. Weihnachtsdeko selber basteln kannst du mit folgenden Dingen:

  • aus Salzteig
  • aus Papier
  • aus Naturmaterialien wie Zapfen
  • Weihnachtskugeln personalisieren

Baumschmuck aus “Salzteig” (Fake Porzellan Teig)

Eine schöne und genauso unkomplizierte Alternative zum klassischen Salzteig ist der Stärke-Natron-Teig, auch Fake Porzellan genannt. Bei dieser Variante wird der “Salzteig” schneeweiß und erinnert optisch sehr an Porzellan. Perfekt also um daraus winterliche Motive auszustechen und am Baum aufzuhängen. Das Rezept für den weißen Salzteig:

  • 1/2 Tasse Speisestärke
  • 1 Tasse Natron
  • 3/4 Tasse Wasser

Die Zutaten werden vermengt und in einen Topf gegeben. Die Masse muss etwa 5 Minuten unter stetigem Rühren erhitzt werden, bis eine Konsistenz wie bei einem festen Kartoffelpüree entsteht. Der “Salzteig” kann nun zum Abkühlen in eine Schüssel gegeben werden. Zunächst aber mit Frischhaltefolie bedecken, damit die obere Schicht nicht austrocknet. Sobald der Teig abgekühlt ist kannst du diesen wie Plätzchenteig ausrollen und mit Ausstechformen zum Beispiel Sterne, Schneeflocken und andere Figuren ausstechen. Vergiss nicht in jede ausgestochene Figur mit einem Bleistift ein Loch zu piksen, damit du diese später auch aufhängen kannst. Die fertigen Figuren können dann entweder im Ofen (ca. 2 Stunden bei 80°C, nach der Hälfte der Zeit wenden) oder an der Luft trocknen (dauert 2-3 Tage).

Filigrane Schneeflocken, ausgestochen aus Salzteig. Später mit Kleber besprühen und in Kunstschnee wenden.

Ornamente basteln aus Papier, Naturmaterialien oder Kugeln

Winterliche Deko zum Aufhängen kannst du ganz einfach selber machen. Schneide verschiedene Motive aus buntem Karton aus, oder auch aus Geschenkpapier mit Weihnachtsmotiven und klebe dieses dann auf etwas dickeres Papier. Wiederhole das pro Anhänger nochmal damit deine Anhänger auch eine schöne Rückseite haben und klebe sie zusammen. Dann nur noch eine Schnur oder einen Faden daran befestigen und schon bist du fertig! Schön sind auch Naturmaterialien wie Tannenzapfen. Strohsterne passen dazu, aber auch Holzanhänger, welche du entweder schlicht lassen oder individuell verzieren kannst. Gleiches gilt für deine Baumkugeln. Es gibt beispielsweise durchsichtige Kugeln die du selbst befüllen kannst, zum Beispiel mit einem Foto, Kunst-Schnee oder einer kleinen LED-Lichterkette. Anschließend kannst du die Kugeln mit einem Acrylstift bemalen oder beschriften.

2. Kranz selber machen – Winterkranz dekorieren

Ein winterlicher Kranz an der Tür sorgt schon vor Betreten des Zuhauses für Weihnachtsstimmung! So einen Kranz kannst du ganz einfach selbst herstellen. Du benötigst dafür einfach nur einen Kranzrohling, etwas Draht und Dinge, mit denen du den Kranz dekorieren möchtest. Minimalistisch und schlicht, weiß und edel im Skandi-Look, klassisch in dunkelgrün, gold und rot, oder super festlich mit jeder Menge Deko: Du kannst deine Weihnachtsdeko selber machen und perfekt auf dein Zuhause, deinen Wohnstil und deinen Geschmack anpassen. Das macht nicht nur Spaß, sondern sorgt auch für ein harmonisches Gesamtbild in deinem Haus und gibt der Einrichtung noch einmal eine ganz persönliche und individuelle Note!

3. Eigene Girlande kreativ gestalten

Jeder kennt die klassischen Tannengirlanden. Diese kann man mit einer Lichterkette umwickeln und klassische Christbaumkugeln darauf aufhängen. Aber es gibt auch zahlreiche andere Möglichkeiten sein Zuhause mit einer schönen Weihnachtsgirlande zu schmücken. Dafür brauchst du nur eine dicke Schnur oder ein Satin-Band, je nachdem, wie edel oder festlich deine Deko werden soll. Aufhängen kannst du dann klassische Weihnachtsmotive, entweder selbst gebastelt oder gekauft. Auch aufbewahrte oder gesammelte Postkarten mit Weihnachtsmotiven lassen sich so wunderbar als Weihnachtsdeko verwenden und zu einer Motivkarten-Girlande weiterverarbeiten. Wer gerne bastelt und malt kann Wäscheklammern aus Holz bemalen und diese zum fixieren der Deko verwenden. Eine weitere Idee: Suche kleine Verpackungen, beispielsweise von Medikamenten, Rosinen oder Döschen mit Hustenbonbons und verpacke diese wie Geschenke. Die kleinen und leeren Genschenk-Päckchen sehen wunderbar an einer Girlande aus! Lass deiner Kreativität freien Lauf!

Viel Spaß beim Kreativ-Sein und eine schöne Vorweihnachtszeit!

Sie mögen eventuell auch